+43 2856 5011 office@asma.at

PUR-Elastomere werden bei asma immer hinsichtlich der beim Kunden vorliegenden Anforderungen maßgeschneidert. Je nach Umgebungsbedingungen und mechanischer Anforderung wird dabei eine Materialtype mit definiertem Eigenschaftsprofil und einer bestimmten Shore-Härte ausgewählt.

In vielen Anwendungsfällen sind allerdings auch kombinierte Eigenschaften unterschiedlicher Härten und Materialtypen gefordert.

Um diesen Kundenanforderungen gerecht zu werden, beschäftigen wir uns bei asma deshalb bereits seit Jahren mit der Kombination von unterschiedlichen Härten und Materialeigenschaften. 

So konnten wir unser Sortiment nach intensiver Entwicklung um Walzenbeschichtungen mit zweischichtigem Aufbau erweitern.

Die Anwendungsgebiete reichen dabei von Leim- und Lackauftragswalzen in der Holzindustrie über Abquetschwalzen für die Oberflächenbehandlung in der Metallverarbeitungen  bis hin zu Lackieranwendungen in der Folienindustrie.

Oft handelt es sich dabei um die Kombination eines stark verformbaren, höchst flexiblen Unterbaus mit einer verschleißfesten Polyurethanbeschichtung als Deckschicht. Derartig hergestellte Walzenbeschichtungen widerstehen hohen Einfederungen und reduzieren dabei gleichzeitig den Liniendruck durch die vorliegende Kompressibilität. Es werden sowohl das Werkstück als auch die Maschine geschont.

Der Unterbau kann dabei sowohl zellig als auch von einem ultraweiche PUR-Werkstoff, im Bereich von 10-20° Shore A, ausgeführt werden. 

Die Kombinationsmöglichkeiten sind dabei allerdings nicht auf unterschiedliche Shore-Härten beschränkt. Auch eine Kombination von Materialien mit unterschiedlichen elektrischen Eigenschaften ist möglich. Beispielsweise ein elektrisch isolierender Unterbau mit einer Arbeitsschicht, welche elektrisch ableitfähig (antistatisch) ausgerüstet ist. 

So vielfältig die PUR-Rezepturen bei asma sind, so weitreichend sind auch die Kombinationsmöglichkeiten. 

Um diesen Kundenanforderungen gerecht zu werden, beschäftigen wir uns bei asma deshalb bereits seit Jahren mit der Kombination von unterschiedlichen Härten und Materialeigenschaften. 
Verkaufsleiter Mario Weninger

Allgemeine Information zu Lackier- und Ölauftragswalzen

* Lackierwalzen Härte 8 °A Shore

Lackierwalzen (Härte 8 ° Shore A, samtweiche PUR-Elastomere mit definierter Federkraft) ermöglichen Lackauftrag auf ausgeprägten Hinterschneidungen. Die Formulierung basiert auf einem speziell ausgewählten Prepolymer, ausgehärtet mit einer organischen Verbindung aus der Gruppe der Alkohole und aufeinander abgestimmtem Weichmacher und Füllmaterial! Das ermöglicht die Herstellung extrem weicher Polyurethane mit ausgezeichneter Beständigkeit gegenüber verschiedenen Lösungsmitteln und Lacken!

Asma fertigt neben den Auftrags- und Lackierwalzen auch Beschichtungen für Leimauftragswalzen. Diese stehen als hoch verschleißfeste Ausführungen im Härtebereich von 53—80°  Shore A zur Verfügung. Die zur Erzielung einer präzisen Leimauftragsmenge notwendigen Rillierungen werden entsprechend den Kundenspezifikationen eingebracht.