+43 2856 5011 office@asma.at

Es ist schwer zu fassen, dass Rainer ( † 9.12.2021 ) nicht mehr unter uns ist.
Er war und bleibt ein Teil von asma, durch sein Wirken quasi in die Gene des Unternehmens für immer eingeschrieben. Auch wenn ihm so viele Jahre weniger bestimmt waren, so hat er sein Umfeld geprägt und gestaltet, wie es wenigen gelingt.

Sein Weg bei asma begann 1994, damals noch in Wultschau, als gelernter Werkzeugmacher an der Drehmaschine. Als es darum ging, sich um das ISO-Zertifikat zu bemühen, hat er seine Chance erkannt, sich in vielen Kursen das nötige Wissen erworben und zielstrebig den Aufbau einer Qualitätssicherung vorangetrieben.

Dann bereits in Weitra Anfang der 2000er Jahre, wurde die Entwicklung neuer Werkstoffe immer mehr ein Thema. Basierend auf den Erfahrungen aus der Qualitätssicherung war es wieder Rainer, der mit Fleiß, Ausdauer und großer Wissbegierde sich in dieses Thema eingearbeitet hat, um eine systematische Werkstoffentwicklung aufzubauen und zu betreiben.

Über die Jahre wurde seine Expertise zum unverzichtbaren Bestandteil, als Mitglied im Managementteam, als Berater und Experte bei großen Kundenprojekten, als Ideengeber für neue Produktionsprozesse, durch sein umfangreiches Wissen praktisch in sämtlichen Unternehmensprozessen involviert.

Ein Steckenpferd, abseits von Polyurethan, waren die sozialen Medien und das Internet. Die Positionierung von asma im WWW, ein bestmögliches Google-Ranking verfolgte er, wie alle seine Aufgaben und Projekte, mit großem Interesse und Zielstrebigkeit.

In all den Jahren hatte er sich zudem ein unglaubliches Netzwerk an Kontakten in der Branche aufgebaut, viele davon waren inzwischen zu persönlichen Freunden geworden.

Dazu hat sicherlich seine ruhige Art beigetragen, nie ein böses oder gar lautes Wort, immer um Ausgleich und eine mögliche Lösung bemüht.

Und was die wahre Größe eines Menschen ausmacht, ist die Bereitschaft, dieses Wissen, die Erfahrung zu teilen. So ist inzwischen auf sein Betreiben hin unter seinen Fittichen eine neue Generation herangewachsen, die die Ideen im Sinne von Rainer weitertragen wird.

Gibt es ein ewiges Leben? Nicht in dem Sinn, dass wir mit unserem Körper ewig auf diesem Erdball spazieren. Aber das, was Rainer in seinem kurzen Leben geschaffen hat, nicht nur, aber besonders auch für asma, wird weit über ein irdisches Menschenleben hinaus Bestand haben.

Rainer-Poiss-asma-GmbH-Weitra

Rainer Poiss † 9.12.2021