+43 2856 5011 office@asma.at

Polyurethan Spannsiebmatten werden in Vibrationssiebmaschinen zur Klassifizierung unterschiedlichster nasser oder trockener Schüttgüter eingesetzt. Bei diesem Siebverfahren werden die flexiblen Siebmatten durch die Maschine in Vibration versetzt, individuell gespannt und entspannt. Dies führt zur Fortbewegung und Absiebung des Schüttgutes.

Das Spektrum der Siebaufgaben reicht dabei klassisch von Sand, Kies, Mineralien über Erze, Kohle, Futtermittel hin zu den Spezialaufgaben wie Hausmüll, Klärschlamm, Verbrennungsschlacken und unterschiedlichste Recyclinggüter als Sekundärrohstoffe. Auch die weltweiten Einsatzorte, beginnend von den Polarkreisen hin bis zum Äquator sind heute für ASMA Standard.

Mit Siebmatten aus den unterschiedlichen AsmaPrene Polyurethanwerkstoffen und Vulkollan® decken wir diese Anforderungen wie Tieftemperatureignung, Hydrolyse- und Mikrobenbeständigkeit, Säuren- und Laugenbeständigkeit, elektrische Leitfähigkeit und Temperaturbeständigkeit bis 100°C ab.

Die wesentlichen Qualitätskriterien für eine gute Verschleißfestigkeit und lange Lebensdauer der Siebmatten für klassische Siebanwendungen sind die mechanischen Eigenschaften wie Zugfestigkeit, Weiterreißfestigkeit und Abrieb.

So werden die Matten durch die Streckbewegung einer starken Zugbeanspruchung ausgesetzt. Durch die Förderung abrasiver Medien wie Sand, Kies, Mineralien über Erze, Kohle und Verbrennungsschlacken werden die Oberflächen der Matten abgerieben und eingeschnitten. Die Abriebfestigkeit beschreibt wie lange ein Material diese Beanspruchung aushält. Eine gute Weiterreißfestigkeit ist dafür verantwortlich, dass eingeschnittene Stellen in der Matte nicht durchreißen.

Die Polyurethanformulierung AsmaScreen wurde speziell für diese starke mechanische Beanspruchung entwickelt. Verschiedene Systeme wurden getestet, diverse Additive gescreent und die Rezeptur auf höchste Verschleißfestigkeit getrimmt.

Um über die gesamte Herstellungskette höchste Qualität zu erreichen wurde der Herstellungsprozess durch unser Qualitätsmanagement standardisiert und wird laufend durch die Qualitätskontrolle überwacht. In unserem mechanischen Labor werden Materialproben auf Zug- und Weiterreißfestigkeit, Abrieb und Härte kontrolliert.

Mit Siebmatten aus AsmaScreen setzen wir einen Benchmark am Markt hinsichtlich mechanischer Verschleißfestigkeit und Langlebigkeit für diese klassischen Siebanwendungen.

Weitere Informationen auf der Webseite:

https://asma.polyurethane.at/technische-formteile-siebe/

„Die Polyurethanformulierung AsmaScreen wurde speziell für diese starke mechanische Beanspruchung entwickelt. Verschiedene Systeme wurden getestet, diverse Additive gescreent und die Rezeptur auf höchste Verschleißfestigkeit getrimmt“.
DI (FH) Rainer Baumgartner / Entwicklung