+43 2856 5011 office@asma.at

Prototypenfertigung mittels 3D-Druck ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Auch an asma, als Polyurethan-Verarbeiter, treten immer öfter Kunden mit entsprechenden Anfragen heran. Als Gemeinsamkeit zeigt sich dabei immer der Wunsch nach flexibler und kostengünstiger Fertigung von komplexen Prototypen, ohne dabei in aufwändig gefräste Gießformen aus Metall investieren zu müssen. Viele dieser Produkte befinden sich noch in der Entwicklung und haben somit noch nicht ihre endgültige geometrische Form.

Also ein ideales Spielfeld für den 3D-Druck?!

Auf den ersten Blick scheint es so zu sein. Allerdings entsprechen die derzeit verfügbaren Material- und Verarbeitungsqualitäten von druckbaren Polyurethanen (noch) nicht den hohen Ansprüchen, welchen wir uns bei asma verschrieben haben.

Um diese Problematik zu umgehen, haben wir uns bei asma dazu entschlossen, den umgekehrten Weg zu gehen. Anstatt Kompromisse bei der Materialqualität eingehen zu müssen, stellen wir die Gießformen im 3D-Druck her und produzieren die Prototypen in bewährten Serienmaterialien ab.

Somit lassen sich auch komplexe Teile, zu vergleichsweise günstigen Konditionen, in Serienqualität realisieren.

Die so hergestellten Muster sind deshalb mehr als Anschauungsmuster und können schon in einem frühen Entwicklungsstadium für Versuche herangezogen werden. Lediglich bei den Oberflächenanforderungen müssen Kompromisse eingegangen werden.

Eines jener Projekte, wo die beschriebene Herangehensweise erst kürzlich zum Einsatz kam, ist ein neuartiger Werkzeughalter der Marke Toolprotect für einen unserer Kunden. Toolprotect hat sich voll und ganz dem Motto „Maximaler Schutz für Mensch und Maschine“ verschrieben.

Dieser Werkzeughalter ist ein neues Produkt, welches im Jahr 2022 auf den Markt kommen wird und dazu dient, eine sichere Ablage von Bauteilen und Werkzeugen in heiklen Arbeitsbereichen zu ermöglichen.

Ein Paradebeispiel für die Synergie von der Produktidee, über die Entwicklung und Prototyping bis hin zur Serienfertigung in der so vielseitigen Polyurethanwelt.

Sie haben eine technische Aufgabenstellung mit einem flexibel-elastomeren Bauteil nach modernsten Gesichtspunkten der Material- und Fertigungstechnik zu bewerkstelligen, aber noch keine zufriedenstellende Lösung?

Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg Ihrer Produktentwicklung – unser Team im technischen Vertrieb freut sich auf Ihre besondere Aufgabenstellung.

Ein Paradebeispiel für die Synergie von der Produktidee, über die Entwicklung und Prototyping bis hin zur Serienfertigung in der so vielseitigen Polyurethanwelt.
Mario Weninger