+43 2856 5011 office@asma.at

Corona im Firmenalltag

Testen, testen, testen – diese Strategie beschwören Bundesregierung und Gesundheitsexperten neben dem Impfen bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Dieses Statement ist seit Wochen und Monaten in allen Medien zu lesen.

Asma in Weitra ergriff als eine der ersten Firmen im Bezirk Gmünd die Initiative und bietet einen kostenlosen AntiGen-Schnelltest für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. „Wir übernehmen damit Verantwortung in der Pandemie und schaffen zugleich mehr Sicherheit und dadurch eine Win-Win-Situation für den eigenen Betrieb“, betont Firmeninhaberin Claudia Steininger. „Ebenso dankbar wie zahlreich angenommen wird von der Belegschaft das Angebot“, resümiert Koordinator Günter Braun in seiner Funktion als asma-Sicherheitsfachkraft nach den ersten Wochen und ergänzt: „Zum Glück ist unser Mitarbeiter David Haubner ausgebildeter Rettungssanitäter, dadurch kann die Testung sehr unkompliziert und bei Bedarf auch engmaschiger durchgeführt werden“. Die fachgerechte Einschulung und Kontrolle auf Richtigkeit erfolgt über die Betriebsärztin Dr. Waltraud Höfinger, sodass die Schnelltests auch bei Friseuren und körpernahen Dienstleistern ihre Gültigkeit haben. „Durch die offizielle Anerkennung der Tests schaffen wir auch für die Beschäftigten aus Tschechien eine praktikable Möglichkeit, ihren Arbeitsplatz ohne enormen Aufwand und Schwierigkeiten zu erreichen“, nennt Claudia Steininger einen der Gründe für die Entscheidung, firmenintern zu testen.