+43 2856 5011 office@asma.at
Ein Bericht von Jaroslav Klima – asma Vertrieb

Asma ist stets bemüht, in Kooperation mit unseren Kunden ein perfekt maßgeschneidertes Konzept zu entwickeln. Auch im Falle von neu konzipierten Federelementen für den Einsatz in der Bergbau Industrie fand eine gute Zusammenarbeit statt. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen:

Prinzipiell dienen Federelemente dem Erhalt von Energie. Hergestellt aus Polyurethanelastomeren sind sie weitaus effektiver als Produkte aus dem alternativen Werkstoff Gummi und zeichnen sich zusätzlich mit guter mechanischer und chemischer Beständigkeit aus.

Bei einer Erhöhung der Effizienz des Systems um ganze 20% konnte jedoch die Größe des Elements deutlich reduziert werden. Die neuen Maße des Bauteils belaufen sich auf nur 70% der ursprünglichen Maße.

„Bei einer Erhöhung der Effizienz des Systems um ganze 20% konnte jedoch die Größe des Elements deutlich reduziert werden“.
Jaroslav Klima

Wussten Sie?

Dämpfer & Federn


Eigenschaften:

  • Polyurethan-Kunststoffe können in deren elastomeren Eigenschaften formuliert werden, sodass diese federnde (energieerhaltend) oder dämpfende (energieabsorbierende) Eigenschaften aufweisen.
  • Kompakte (ungeschäumte) Polyurethan-Elastomere weisen Volumenskonstanz durch ihr viskoelastisches Verhalten auf und können, abhängig von der Härte, im Dauerbetrieb bis zu 30% verformt werden.
  • Geschäumte Polyurethan-Elastomere sind kompressibel, weisen bis zu einer Verformung von etwa 30% keine Querdehnung auf und können im Dauerbetrieb bis zu 80% verformt werden.
  • Federn und Dämpfer aus Polyurethan-Elastomeren sind im Vergleich zu metallischen Lösungen unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit und Korrosion.

Verwendung:

  • Federelemente zum Erhalten von Energien (als Niederhalter und Auswerfer in Stanzwerkzeugen, Schwingelemente in Siebmaschinen, Gummi-Metall-Elemente, Umformelemente, Umformkissen, Picker …)
  • Dämpfungselemente zum Absorbieren von Energien (Endanschläge, Prallpuffer, Anschlagpuffer …)

Erhältlich bei asma:

  • Kundenspezifische Ausführung ihrer Bauteile nach Zeichnung oder Muster.
  • Bei kompakten Polyurethan-Elastomeren in der Härte von 30-95 Shore A bzw. bei
  • Geschäumte Polyurethan-Elastomeren im Raumgewicht 450-900kg/m³
  • Aus Halbzeugen oder formgebend aus Gießformen hergestellt
  • Haftend auf Metallgrundkörpern 
  • Durch die geometrische Formauslegung auch progressive Kraftverläufe möglich